Ingenieurbüro für Wald, Natur und Umwelt

Home Organisation Dienstleistungen Referenzen Baumkataster Kontakt Links
  
 
Referenzen Naturgefahren
   
  Guggerboden   Schutzdamm Guggerboden, Triesenberg

Im Rahmen der aktualisierten Gefahrenkartierung musste für das Gebiet Guggerboden in Triesenberg festgestellt werden, dass für den Schutz des Siedlungsgebiets vor Murgangereignissen die Erstellung von zusätzlichen Schutzbauten nötig ist. Die Nemos Anstalt wurde vom Amt für Bevölkerungsschutz mit der Ausarbeitung der Unternehmerofferten und im Anschluss mit der Bauleitung des Vorhabens beauftragt, welches die Verlegung einer Waldstrasse, die Erstellung eines Ablenkdammes sowie den Bau eines Geschiebeablagerungsraumes beinhaltet.
       

Steinschlagverbauung Bärgwald

Die Überarbeitung der Gefahrenkarte Triesenberg hat gezeigt, dass im Gebiet Bärgwald Steinschlagschutzbauten zu erstellen sind, welche die untenliegende Wohnzone schützen können. Unsere Aufgabe bestand in der Klärung, mit welchem System (Schutzdamm oder Schutznetz) und welchen Kosten unter Berücksichtigung von ökologischen Aspekten ein optimaler Schutz von Personen und Sachwerten erreicht werden kann.

       
   

Entlastungsmassnahmen Krüppelrüfe, Schaan

Um die Gemeinde Schaan besser vor Schäden durch einen eventuellen Ausbruch der Krüppelrüfe zu schützen, wurden wir beauftragt, Abklärungen zu möglichen baulichen Massnahmen zu tätigen. In der Folge wurde ein System von neuen Erddämmen (mit und ohne Blockverstärkung in Beton) erarbeitet, welches das Schadenpotential eines Rüfeausbruchs in Zukunft verringern soll. Das Amt für Bevölkerungsschutz Liechtenstein beauftragte uns mit den Projektierungs-, Submissions- und Bauleitungsaufgaben.

            

Entlastungsmassnahmen Kracharüfe, Mauren

Wir wurden beauftragt, im Bereich der Kracharüfe (Gemeindegebiet Eschen und Mauren) Abklärungen zu treffen bezüglich möglichen Ausbruchstellen der Rüfe sowie der möglichen Fliesswege des Rüfematerials. Anschliessend wurden bauliche Massnahmen festgelegt, mit denen gewährleistet werden kann, dass ausbrechendes Rüfematerial sicher in den Rüfesammler gelangt und nicht am Sammler vorbei auf Landstrasse und in Wohngebiete fliesst. Die Projektierung der Massnahmen sowie die entsprechende Bauleitung wurde durch die Nemos Anstalt durchgeführt.

       
   

Schadenkartierung Unwetter

Nach den schweren Niederschlägen vom August 2005 kartierten wir einen Grossteil der liechtensteinischen Schadenflächen (Rutschungen, Murgänge) für den Ereigniskataster der Berggebietsanierung. Dabei wurden neben dem Schadensort auch die auftretenden Anrissmächtigkeiten und Kubaturen erfasst und zur Weiterbearbeitung im GIS zur Verfügung gestellt.  
 

Im Auftrag von Amt für Wald, Natur und Landschaft (heute Amt für Umwelt) und Tiefbauamt (heute Amt für Bevölkerungsschutz)  durften wir im Jahr 2010/2011 den liechtensteinischen Ereigniskataster komplettieren, indem im ArcGIS eine Flächen-Digitalisierung der Naturereignisse von 1800 bis 2005 durchgeführt wurde. Die wichtigsten Informationen zu den Ereignissen wurden in einer Access-Datenbank festgehalten.

       
Steinschlagverbauung Schlosshalda Vaduz

Im Gebiet Schlosshalda Vaduz wurde eine Steinschlagverbauung erstellt, welche das Städtle zwischen Regierungsgebäude und Engländerbau vor den Gefahren eines möglichen Steinschlagereignisses schützt. Wir wurden dabei vom Amt für Wald, Natur und Landschaft mit der Projektierung und Bauleitung dieses Vorhabens beauftragt.

       
zurück